Feuerwehrleitstelle, Berlin

BGF: 5.530,00 m²
HNF: 2.540,00 m²
Projektzeitraum: 1995-2000

Veränderte technische Anforderungen auf dem Gebiet der Nachrichtentechnik und stark gestiegene Einsatzzahlen der Feuerwehr für Gesamt-Berlin erforderten die Planung eines neuen Gebäudes für die im Jahre 1967 in Betrieb genommene alte Feuerwehr-Leitstelle.

Das vorhandene Gebäudeensemble wird von der Hauptfeuerwache und den Gebäuden der Siemenswerke gebildet. In Aufnahme dieser städtebaulichen Struktur realisierte das Büro Fissler Ernst Architekten entsprechend den funktionalen Erfordernissen des umfangreichen Raumprogramms einen Neubau in vier teilweise miteinander verbundenen Gebäudebauteilen.

Neben Räumlichkeiten für nutzungsspezifische Verwaltungsarbeiten befindet sich im geschützten Innenbereich des Grundstückes der zentrale Leitstellenraum mit allen im direkten Zusammenhang stehenden Technikräumen. Ruheräume mit dazugehörenden Nebenflächen und Sozialräumen sind in einem weiteren Gebäudeteil angegliedert, Netzersatzstromanlagen und Transformatoren sind in einem separaten eingeschossigen Funktionsbau untergebracht.

Alle vier Bauteile sind in Ihrem äußeren Erscheinungsbild differenziert. Materialwahl und Fassadengestaltung reflektieren die inneren Funktionszusammenhänge. Klinkerfassaden stehen im Kontrast zu hellen Glattputzflächen, die zentrale Leiststelle zeigt ihren hochtechnischen Charakter über eine futuristisch anmutende Metallpaneel-Fassade.