Interior Design Hotel Adlon

  • Adlon Residenz

3.770 m² Hotelnutzflächen 1. - 6. OG
Hotel Adlon, Berlin
600 m² Restaurantflächen
EG 220 m² Day Spa / Wellnessbereiche U-1 / U-2
Projektzeitraum: 2002-2007

  • Adlon Hotel

Präsidenten-Suite im Hochsicherheitsbereich
NFL 350 m²
Projektzeitraum: 2005-2006

  • Adlon Palais

2.810 m² Hotelnutzflächen 1. - 4. OG
1.100 m² Restaurantflächen EG, 5. + 6.OG
Projektzeitraum: 2000-2003


Adlon Residenz
Das 1999 im Rohbau errichtete Gebäude an der Behrenstraße Ecke Wilhelmstraße war zunächst vom Architekturbüro Prof. Peichl für den Ausbau zu einer Seniorenresidenz vorgesehen.Das Büro Fissler Ernst Architekten wurde 2002 mit der Umplanung zur Erweiterung des Hotel Adlon beauftragt. Die Struktur des Gebäudes in Bezug auf das Tragwerk, die Grunderschließung und auf die bereits gebaute Fassade konnte im Wesentlichen erhalten werden. Für die Hotelerweiterungsflächen wurden die sechs Obergeschosse herangezogen. In diesen Etagen sind 70 luxuriöse Doppelzimmer und Suiten organisiert, die mit dem Hotel Adlon über Durchgänge auf allen Etagen verbunden sind. In den ursprünglich für eine Tiefgarage vorgesehenen zwei UG-Ebenen sind neue Spa- und Wellnessbereiche untergebracht. Die Erdgeschoss-Flächen sind nach einigen diskutierten Nutzungsvarianten als Restaurantflächen ausgebaut worden. Die Restaurants wurden bis 2010 vom Sternekoch Tim Raue bewirtschaftet.

Adlon Hotel - Präsidenten-Suite
Der am Vorbild des im 2. Weltkrieg zerstörten Gebäudes orientierte und nach Plänen des Architekturbüros Patzschke + Klotz 1997 im neohistoristischen Stil errichtete Neubau des Hotel Adlon ist seit einigen Jahren baulichen Anpassungen unterworfen. Dies betrifft neben betriebstechnischen Optimierungen in Küchen- oder Wäscherei-Bereichen bzw. der Rezeption insbesondere den Umbau bzw. die Zusammenlegung von Zimmern zu großzügigeren Suiten sowie den Ausbau einer dritten ,Präsidenten-Suite' unter Berücksichtigung der höchsten Sicherheitsstufe, die zur Zeit baubar ist.

Adlon Palais
Das ursprünglich vom Büro Behnisch + Partner als Teil der Akademie der Künste vorgesehene Gebäude an der Behrenstraße wurde als Erweiterung für das Hotel Adlon angekauft, umgeplant und ausgebaut. Auf Grundlage unserer Entwurfsplanung wurden in den Obergeschossen großflächige Säle und Konferenzräume für die Hotelnutzung, die im Stammgebäude am Pariser Platz zunächst nicht vorgesehen waren, geplant. Das Haus hat 4 Untergeschosse und schließt mit einer Dachterrasse ab. Die oberen Ebenen wurden für den exklusiven ,China Club' ausgebaut - im EG sowie in den beiden UG-Ebenen sind das Restaurant ,Gabriele' und der Club ,Felix' entstanden. Darüber hinaus konnte der gewachsene Bedarf des Hotels an Büro- und Personalraumflächen abgedeckt werden.

Alle Planungen von Fissler Ernst Architekten bzw. FEA Consult sind in Kooperation mit den Innenarchitekten von amj-design erfolgt.