Schulerweiterung
   Siegerland-Grundschule,
   Berlin

BGF: 2.150 m²
BRI: 6.870 m³
Projektzeitraum: 2006-2007

Das IZBB-Programm (Investitionsprogramm Zukunft Bildung und Betreung) der Bundesrepublik Deutschland unterstützt den Bezirk finanziell bei baulichen Maßnahmen für die Umstellung der Schulen auf ganztägigen Unterricht. Räumliche Erweiterungen sowie Umstrukturierungen im Gebäudebestand sind erforderlich. Ebenso werden zusätzliche Fachklassenräume, Räume für die Essensversorgung und für die Ganztagsbetreuung benötigt.

Der Ausbau der Siegerland-Grundschule im Ortsteil Falkenhagener Feld umfasst zwei Neubauten:

ein Mensagebäude und eine Erweiterung für den Betreuungsbereich mit einem Verwaltungstrakt. Das architektonische Konzept von Fissler Ernst Architekten zeichnet sich durch einen städtebaulich behutsamen Umgang mit dem bestehenden Gebäudeensemble aus. Sensible Farb- und Materialwahl bestimmen das positive, neue Erscheinungsbild der Grundschule.

Mit den neu entstandenen und gestalteten Erweiterungen sind die räumlichen Grundlagen für ein Zusammenwirken von Unterricht, Erziehung und Betreuung gegeben, um den vielfältigen sozialen Problemen der im Ortsteil Falkenhagener Feld gelegenen Grundschule angemessen zu begegnen, die mit 60% einen hohen Anteil Kinder nichtdeutscher Herkunft betreut.