Wohnhaus am Sonnenhof,    Berlin

BGF: 310,00 m²
BRI: 960,00 m³
Projektzeitraum: 1996-2002

Ein kleines Wohngebäude aus den 20-er Jahren wurde zu einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung und Praxis umgebaut. Zur Unterbringung des gesamten Raumprogrammes war ein Erweiterungsgebäude notwendig, in dem sämtliche Räume mit größeren Flächenanforderungen auf zwei Etagen und einer Galerieebene organisiert sind. Die relativ kleinräumige Struktur des alten Wohnhauses beinhaltet nunmehr alle Individualräume sowie eine kleine, separat erschlossene Einliegerwohnung.

Der Charakter des alten Wohnhauses im ländlichen Stil ist erhalten. Ein bauliches Verbindungselement löst die Wohnhauserweiterung vom bestehenden Haus ab. Sie tritt dadurch als moderner Kubus hervor und baut mit einem Galeriegeschoss aus zweigeschossigen Stahlglas-Elementen eine ästhetische Spannung zu den traditonellen kleinen Öffnungen des Landhauses auf. Die Farbgestaltung und Materialwahl für die Fassade mit hellen Glattputzflächen und Holzpaneelen führt zu einer harmonischen Anmutung des Gesamtensembles aus alt und neu. Im Jahr 2002 wurde in der weitläufigen Gartenfläche eine Pool-Anlage im Rahmen einer gärtnerischen Gesamtkonzeption realisiert.